Bahn-WM in Melbourne

Vom 4.- 8. April 2012 finden in Melbourne in Down Under die Rad-Weltmeisterschaften statt. Die Schweiz wird unter anderem von Silvan Dillier, Claudio Imhof, Franco Marvulli und Loïc Perizzolo vertreten. Sie starten in den Disziplinen Madison, Scratch und Punktefahren.

In den Sprint-Kategorien stellt die Schweizer Delegation keine Fahrer. Es lässt sich vermuten, weil die Chancen gegen die Deutsche Sprinterrakete Robert Förstemann nur minimal eingeschätzt werden *zwinker* – Man beachte dazu nur mal seine Oberschenkel (siehe Bild links).

Die aktuellsten Informationen findet ihr auf der offiziellen Website oder im Live-Stream (Link folgt).

Sportliche Grüsse
Dave

Advertisements

Dave und die Schlammschlacht!

Fisherman’s Friends StrongmanRun – Der spektakulärste Crosslauf Europas. Heute um 12:00 Uhr starteten auf dem Waffenplatz in Thun rund 4’000 Teilnehmende und kämpften sich anschliessend während 16 km durch Schlamm, über Hürden und unter verschiedensten Hindernissen hindurch.

Natürlich war auch ich live mit dabei und meisterte den Lauf in etwa 2 Stunden. Es war für mich eine Grenzerfahrung keines gleichen – schlammig, durchnässt und am Ende meiner Kräfte. Es hat Spass gemacht, einmal das zu tun, was die Mama früher immer verboten hat 😉 Trotzdem werde ich dem Bahnradsport treu bleiben! Man stelle sich vor, ich müsste nach jedem Rennen das Fahrrad polieren und 2x duschen, dann würde ich ja mehr putzen als Radfahren 😛

Gruess Dave

Teamweekend in Aigle und Auszeichnung als Fahrer des Jahres

Während dem sehr interessanten ersten Treffen des ProTer Focus TrackTeams, wurden bereits die ersten Kontakte geknüpft und wir Fahrer konnten uns an das neue Material gewöhnen. Nebst dem Sportverantwortlichen Matthias Minder, waren auch Heiri Meier und Pascal Sax als Betreuer der 10 Rennfahrer in Aigle mit dabei.
Denn es mussten nicht nur die Fahrräder individuell eingestellt werden, sondern auch eine Unmenge von Material wurde uns Fahrern ausgehändigt – Fast wie Weihnachten!

Doch der sportliche Teil stand im Mittelpunkt:
Wir absolvierten einige Runden um uns entsprechend warm zufahren, bevor es mit technischen Übungen vor dem Mittagessen weiter ging. Als Sprinter ist die Kraft sehr entscheidend, weshalb ich mit meinen Teamkollegen den einen oder anderen Antritt aufs Parkett legen konnte. Von Beginn weg hatte ich ein sehr gutes Gefühl auf der neuen Rennmaschine und weil wir innerhalb des Teams auch sehr gut harmonierten, blicke ich der kommenden Saison mit einer sehr positiven Einstellung entgegen.

Eine weitere Motivation kam am vergangen Samstag Abend bei der GV des RB Brugg dazu. Als „Fahrer des Jahres“ durfte ich den Pokal ein weiteres Mal entgegennehmen. Es ist nun bereits das 5. mal  – Aber trotzdem bin ich sehr stolz darauf!

Als nächstes steht das Haselrennen am Samstag 10. März an.
Bis dahin… Sportliche Grüsse
Dave