Die Sprrewald-Gurken

Als wir im Waldhotel Cottbus ankamen, war es schon dunkel und keiner wusste, was uns erwartet!
In der Lobby nur Fahrrad-Utensilien, eine Vitrine Spreewald-Gurken und ein super tolles Ambiente. Nun freuen wir uns auf tolle Sprint-Läufe!

image

Advertisements

Sieg im Sprintturnier in Oerlikon

Bereits zum zweiten Mal innert Wochenfrist wurde auf der offenen Rennbahn in Oerlikon ein Sprintturnier ausgetragen. Dieses war von kleineren und grösseren Verwirrungen geprägt, doch am Ende konnte das ProTer-Focus TrackTeam den Sack zumachen.

Im Vorlauf und der Zwischenrunde konnte ich mich jeweils klar behaupten. Doch weshalb diese Rennen genau statt fanden, war mir nicht ganz klar, denn alle Fahrer kamen eine Runde weiter. Im Final um Platz 1-3 traf ich auf Tristan Marguet, den aktuell besten Schweizer Bahnfahrer, und meinen Teamkollegen Florian Suter. Was ich für eine Taktik hatte könnt ihr euch im folgenden Video anschauen:

Doch leider wurde nach dem Lauf entschieden, dass der Lauf irregulär war und wiederholt werden mussten. Keinen Grund den Kopf hängen zulassen, sondern einfach nochmals richtig reinhalten. Damit war mein erster Sprint-Sieg besiegelt!

Heute geht es weiter mit dem Team-Event im Brugger Schachen.

Sportliche Grüsse Dave

erstes Sprintrennen in Oerlikon

Gestern fand das erste Sprint-Turnier auf der offenen Rennbahn statt. Mit dabei war unter anderen der ehemalige Sprint CH-Meister Alain Lauener, die Nachwuchshoffnung Chiron Keller, aus Tschechien Martin Shkerik, sowie meine Teamkollegen Flo Suter und Rapha Nef. Das Ziel des Teams wurde im Vorfeld klar definiert – nur der Sieg zählt!

Um 18:45 Uhr wurde zur Qualifikation gestartet. Alle Fahrer legten die 200 Meter alleine zurück und wurden anhand ihrer gefahrenen Zeit in Gruppen eingeteilt. Dabei gelang Flo Suter einen Top-Lauf, in 11.07 Sekunden war er der Tagesschnellste. Er fuhr rund 0.2 Sekunden schneller als ich. Aber bekanntlich ist diese Qualifikation am Ende nicht mehr ganz so entscheidend.

Ich fühlte mich super, und war nach der Quali zuversichtlich, dass ich mich heute ganz vorne einreihen werde. Im Vorlauf traf ich auf meinen Teamkollegen Rapha und den jungen Chiron Keller. Wir starteten sehr langsam und belauerten uns in der ersten Runde. Dann fasste sich Rapha ein Herz und platzierte eine Attacke. Mir waren danach die Hände gebunden, da er im selben Team fährt wie ich. Chiron wartete ab und so gewann Rapha den Lauf in souveräner Manier und stiess in den Grossen Final um Platz 1 und 2 ein.

Via Hoffnungslauf stiess ich dann in den kleinen Final um Platz 3 und 4 ein und traf auf den Quali-Sieger, Florian Suter. Mittlerweile hat das Wetter etwas umgeschlagen und Wind kam auf. Als wir den kleinen Final austrugen, kamen starke Böhen auf. Flo und Ich wurde nahezu von der Bahn geweht, weshalb ich auch nicht mehr mit letzter Konsequenz rein hielt. Flo wurde dritter, ich wurde vierter.

2013-06-18_NefAlso war klar, dass Rapha Nef gegen Martin Shkerik fürs Team die Kohle aus dem Feuer holen musste. Dies tat er in überzeugender Manier und holte den Sieg in die Reihen des ProTer-Focus TrackTeam – herzliche Gratulation!

 

 

Nun geht es bereits in einer Woche weiter mit dem zweiten Sprintrennen in Oerlikon (Infos). Ich würde mich freuen, wenn ich auch dich persönlich begrüssen könnte.

sportlichi Grüess Dave