Silber im Keirin

Silber-Medaille

Aus einem engen Vorlauf und einer super Position im Finallauf wurde eine Silbermedaille im Keirin Wettbewerb!

Am letzten Dienstag wurde auf der Offenen Rennbahn in Oerlikon um die Schweizer-Meistertitel im Keirin, dem Ausscheidungsfahren und im 1’000m Zeitfahren gekämpft. Nachdem ich mich bei den Meisterschaften im Sprint mit dem 4. Platz zufriedengeben musste, wollte ich im Keirin die angestrebte Medaille in dieser Saison doch noch gewinnen. Dafür musste ich hart an meiner Form arbeiten mit intensiven Trainingseinheiten oder Wettkämpfen wie in Dudenhofen Ende August.

Mit dieser Vorbereitung stand ich nun am Start des Keirin Vorlaufes. Ich wusste, dass ich mindestens den 3. Rang erreichen musste, um in den grossen Final vorzustossen. Entschlossen positionierte ich mich von Beginn weg vorne und qualifizierte mich mühelos für das Finale um Rang 1-6.

In diesem Finale stand unter anderem auch der Titelverteidiger Tristan Marguet, der mehrfache Saisonsieger Jan Freuler und die endschnellen Gebrüder Jan und Chiron Keller. Deshalb war mir klar, dass ich einen taktisch perfekten Lauf zeigen muss, wollte ich mir eine Medaille sichern!

Wie mir dies gelang, könnt Ihr euch hier selber ansehen:

Es wurde eine Silbermedaille hinter dem Favoriten Marguet! Damit holte ich wirklich alles aus mir raus und zollte anschliessend beim 1’000m entsprechend Tribut. Die Freude über Silber war auf jeden Fall grösser!!!

An dieser Stelle ein riesen Dankeschön an das Team BE electric FOCUS, speziell an Teammanager Matthias Minder: er glaubte auch während meiner Verletzung fest an mich! Einen grossen Anteil hat auch meine Mutter, welche mir immer zur Seite steht und mich durch die halbe Schweiz kutschiert 🙂

Matthias mit *bigsmile*Blumen für MamaBis bald – Dave

Advertisements

Keirin Galerie

Jedes Mal mit dabei ist auch der unverwüstliche Fotograf Mäke Meier von bikefreaks.ch Er hält die einzigartigen Atmosphäre auf der offenen Rennbahn während der Keirin Schweizermeisterschaft bildlich fest!

 

 

 

Sieg im Sprintturnier in Oerlikon

Bereits zum zweiten Mal innert Wochenfrist wurde auf der offenen Rennbahn in Oerlikon ein Sprintturnier ausgetragen. Dieses war von kleineren und grösseren Verwirrungen geprägt, doch am Ende konnte das ProTer-Focus TrackTeam den Sack zumachen.

Im Vorlauf und der Zwischenrunde konnte ich mich jeweils klar behaupten. Doch weshalb diese Rennen genau statt fanden, war mir nicht ganz klar, denn alle Fahrer kamen eine Runde weiter. Im Final um Platz 1-3 traf ich auf Tristan Marguet, den aktuell besten Schweizer Bahnfahrer, und meinen Teamkollegen Florian Suter. Was ich für eine Taktik hatte könnt ihr euch im folgenden Video anschauen:

Doch leider wurde nach dem Lauf entschieden, dass der Lauf irregulär war und wiederholt werden mussten. Keinen Grund den Kopf hängen zulassen, sondern einfach nochmals richtig reinhalten. Damit war mein erster Sprint-Sieg besiegelt!

Heute geht es weiter mit dem Team-Event im Brugger Schachen.

Sportliche Grüsse Dave

Sprinter GP Ernst Bretscher Memorial

Nach einer erfolgreichen ersten Saisonhälfte stand am vergangenen Dienstag bereits der Sixday Nights Prolog auf dem Programm. Nicht weniger als 7 internationale Top-Teams wollten sich auf dem Beton-Oval vis à vis des Hallenstadions messen. Ich hatte das Glück mit meinem Teamkollegen und Ausdauerspezialisten Florian Bolt antreten zu dürfen. Wir ergänzten uns sehr gut. Im Rundenzeitfahren konnten wir sogar einige Top-Teams  ärgern und erreichten den guten 6. Rang. Hier die Resultate.

Nach diesem Highligjt geht es Schlag auf Schlag weiter: Am kommenden Dienstag, 21. August findet der Sprinter Grand-Prix Ernst Bretscher Memorial statt. Dabei handelt es sich um ein Sprint-Omnium, für welches extra 4 deutsche Topfahrer nach Oerlikon reisen. Aber wir müssen uns nicht fürchten, mit Franco Marvulli, Tristan Marguet, Rapha Nef und mir haben auch wir einige der stärkeren Fahrer am Start. Nun hoffen wir natürlich auf zahlreiche Zuschauer, die uns lautstark anfeuern 😉

Ich freue mich auf euer kommen,
sportliche Grüess Dave